JHV 2018: Veränderungen in der Vorstandschaft sowie große Veranstaltungen für 2018 bevorstehend

Der Vorstand der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen 1920 e.V. von links nach rechts: Maximilian Schaffer, Sabine Knecht, Julia Rachor, Dieter Knecht und Daniel Mäder. Auf dem Foto fehlend: Kerstin Waschbüsch.

 

Am 02.03.2018 wurden die Vereinsmitglieder der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr in das Bürgerhaus Mainflingen für die Jahreshauptversammlung 2018 geladen. Vor der Wahl der Vorstandschaft wurde vom Vorsitzenden Daniel Mäder der Tätigkeitsbericht verlesen, welcher die Höhepunkte des Jahres 2017 hervorgehoben haben. Darunter zählte unter anderem das Jahreskonzert unter dem Motto „Lateinamerikanische Nacht“, bei welchem mit 222 zahlenden Gästen ein Besucherrekord seit den letzten 15 Jahren vermerkt werden konnte. Daneben zählt nach wie vor das alljährliche Sommerfest am Vereinsheim am Main wie auch das Mainflinger Oktoberfest der Alten Herren (TSG Mainflingen), bei dem die Kapelle den gesamten Abend über das Festzelt musikalisch füllt. Die offene Probe, welche die Kapelle im Januar 18 angeboten hat, wurde ebenfalls im Rahmen des Tätigkeitsberichts aufgegriffen. Die offene Probe rund um das anstehende Jahreskonzert im April lockte fünf Musiker und Musikerinnen aus der Region in die Probe, von welchen vier für das Mitwirken am Konzert gewonnen werden konnten.

In 2017 verzeichnete der Verein zwei Vereinsaustritte. Drei Mitglieder sind neu aufgenommen worden. Positiv wurde hervorgehoben, dass zwei der drei neuen Mitglieder aktive Musikerinnen sind. Der Verein zählt somit 117 Mitglieder. In der Vorstandschaft des Vereins gab es einige Änderungen. Die ehemals neun Kopf große Gruppe hat sich auf sechs Mitglieder reduziert. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Natalie Mäder, Andreas Laber und Lucas Unkelbach traten aus zeitlichen und privaten Gründen im Organisationsteam kürzer. Sie sind im Verein allerdings weiterhin musikalisch tätig. Unter den scheidenden Vorstandsmitgliedern zählt auch Manfred Schneider, welcher 40 Jahre lang im Vorstand tätig gewesen ist, 15 davon als Vorsitzender des Vereins. Sein stetiges Engagement wurde von der anwesenden Versammlung mit großem Beifall und einem Präsent gewürdigt. Auch Manfred Schneider bleibt dem Verein musikalisch treu und wünscht Verein und Vorstand weiterhin alles Gute: „Ein Vorstand muss von jungen Leuten geführt werden, die die aktuelle Zeit innehat. Die Veränderung der Vorstandsstruktur vor drei Jahren eröffnete uns neue Wege der modernen Vorstandsarbeit.“ Bei der besagten Veränderung der Vorstandsstruktur wurde der geschäftsführende Vorstand von zwei auf drei Personen erweitert und die zu erledigenden Aufgaben werden intern verteilt und sind nicht länger fest an einer Position gebunden.

Aus dem geschäftsführenden Vorstand ist Dieter Knecht ausgetreten. Er bleibt der Vorstandschaft allerdings im erweitertem Vorstand erhalten und übernimmt weiterhin die Aufgabe des Kassierers. Für die frei gewordene Position im geschäftsführenden Vorstand wurde Maximilian Schaffer vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt. Er ist nach zehn Jahren Vorstandsarbeit nun mit 25 Jahren der bisher jüngste Vorsitzende in der Vereinshistorie. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich somit aus Daniel Mäder, Julia Rachor und Maximilian Schaffer zusammen. Im erweiterten Vorstand wird neben Dieter Knecht auch Sabine Knecht weiterarbeiten. Neu in den erweiterten Vorstand wurde Kerstin Waschbüsch gewählt.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung hin, wurden die anstehenden Termine für das Jahr 2018 vorgestellt. Mit sehr großer Freude wurde der Auftritt beim Licher Wiesnfest in Gründau am 30.09.2018 präsentiert. Dort werden die Musikerinnen und Musiker unter dem Dirigat von Alexander Schadt in einem 2.000-Kopf Zelt auf dem Gelände von Möbel Höffner den gesamten Frühschoppen über das musikalische und programmatische Zepter übernehmen. Der Auftritt wurde von der anwesenden Versammlung als sehr große Chance gewertet. Daniel Mäder stellt auch das bevorstehende Jahreskonzert unter dem Motto „FLOWER POWER – Ein Mal Woodstock und zurück“ vor, an welchem die groovigen Klänge der 60er und frühen 70er Jahre erklingen (Simon & Garfunkel, Beatles, Hair Musical, uvm.). Das Konzert findet am 14.04. im Bürgerhaus Mainflingen mit professioneller Licht- und Soundtechnik sowie einer thematischen Snack- und Getränkebar statt.